MainContent

Der Chor

Seit nunmehr über 60 Jahren erfreut der Chor Friedrich Wolf aus Dresden in seinen regionalen und überregionalen Konzerten sein Publikum mit nationaler und internationaler Chormusik von der Renaissance bis zur Moderne.

Der Chor wurde 1956 als gemischter Chor im Ensemble des Volkseigenen Betriebes (VEB) Maschinen und Apparatebau (MAB), später Flugzeugwerke Dresden, unter Leitung von Jochen Wehner gegründet. Im Anschluss daran bis zur Wende 1990 war der VEB Elektromat Träger des Chores.

Auf einer Festveranstaltung im VEB Elektromat im Jahr 1961 wurde dem Chor der Name Friedrich Wolf mit Zustimmung seines Sohnes, des Filmregisseurs Konrad Wolf, verliehen. Der Arzt Friedrich Wolf war als gefeierter Literat den Künstlern sehr verbunden. Sein humanistisches Wirken im In- und Ausland stellte er nicht nur als Arzt in den Dienst der Menschheit.

Friedrich Wolf lebte auch einige Zeit in Dresden.

Seit Mitte 1990 ist der Chor ein eingetragener Verein. Über alle Umbrüche der Zeit hinweg hat er seine Traditionen bewahrt, war aber stets auch für Neues offen. Leitgedanken waren immer die Freude an der Musik, vor allem am A-cappella Gesang, und ein guter Zusammenhalt in der Chorgemeinschaft.

Wesentlich für den guten Zusammenhalt im Chor waren die zahlreichen Konzertreisen in das In- und Ausland, z.B. nach Tschechien, Polen, Ungarn, Österreich, USA, Italien, Namibia, Irland und Holland. So versteht sich der Chor stets auch als ein Botschafter der für ihre Musik berühmten Stadt Dresden in Deutschland und in aller Welt.

Zentralen Anteil am bis heute andauernden Erfolg des Chores hatten die hochqualifizierten und engagierten Chorleiter Jochen Wehner, Siegfried Fischer, Werner Matschke, Wolfgang Berger, Prof. Hans-Dieter Pflüger und zuletzt über 20 Jahre bis 2013 Rolf Mickan. Seit 2013 ist Eric Weisheit musikalischer Leiter. Musik war und ist für Eric Weisheit Leidenschaft und Berufung. Er studierte an der Hochschule für Musik in Dresden Chordirigat. Gemeinsam mit seiner Chorleiterassistentin Peggy Richter leitet er den Chor „Friedrich Wolf“ mit ca. 70 aktiven Sängern und Sängerinnen und den aus interessierten Mitgliedern des Chores gebildeten Kammerchor „Zwischentöne“. Mit der Gründung seines Fördervereines im Jahr 2016 hat der Chor zusätzliche Möglichkeiten, sich weiter zu entwickeln und den Menschen mit Musik Freude zu bereiten.

Als sozialer Chor unterstützen wir Chormitglieder mit geringem Einkommen bei ihren Choraktivitäten. Der Chor und sein Förderverein haben daher einen Unterstützungsfonds eingerichtet.

Leitsatz Ist: Jeder soll an Chorwochenenden und Chorreisen teilnehmen können. Finanzielle Gründe dürfen kein Hindernis sein.

Als familienfreundliche Chor ermöglichen wir es, durch Bereitstellung einer Kinderbetreuung Sängerinnen und Sängern mit Kindern an Chorwochenenden, Chorreisen und Konzerten teilzunehmen. Die Kosten der Kinderbetreuung werden vom Förderverein übernommen.